Wotitz


Wotitz
m. CZ
Votice

Wiener Dialektwörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wotitz — Wotitz, Stadt u. Bezirkshauptort im böhmischen Kreise Tabor; Bezirks , Steuer , Postamt, Schloß, Franciscanerkloster (seit 1627), Bierbrauerei: 2250 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wotitz — (tschech. Votice), Stadt in Böhmen, Bezirksh. Selčan, an den Staatsbahnlinien Wien Gmünd Prag und W. Selčan, Sitz eines Bezirksgerichts, hat ein Franziskanerkloster mit Bibliothek, ein Schloß, Bierbrauerei, Spiritusbrennerei und (1900) 2206… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wotitz — Votice …   Deutsch Wikipedia

  • Vrtba (Adelsgeschlecht) — Die Herren, ab 1624 Grafen, von Vrtba (auch Wrtba oder Wrtby, tschechisch Vrtbové, z Vrtby, z Vrtbů) waren ein altes böhmisches Adelsgeschlecht, das erstmals im 14. Jahrhundert erwähnt wurde. Sie stammten aus der Sippe der Hroznatowci, den… …   Deutsch Wikipedia

  • Votice — Votice …   Deutsch Wikipedia

  • List of German exonyms for places in the Czech Republic — Below are links to subpages with more detailed listings of the German language names of towns and villages in different regions of the Czech Republic. Many of these German names are now exonyms, but used to be endonyms commonly used by the local… …   Wikipedia

  • Moses Löb Bloch — (born at Ronsperg, Bohemia, now Poběžovice, Czech Republic, February 15, 1815–1909) was a Hungarian rabbi and rector at the Rabbinical Seminary of Budapest.[1] Contents 1 Life 2 Works 3 Family …   Wikipedia

  • Liste der Städte in Tschechien — Die Liste der Städte in Tschechien bietet einen Überblick über die Entwicklung der Einwohnerzahl der größeren Städte des Staates Tschechien und enthält eine vollständige Auflistung aller 594 Städte des Landes in alphabetischer Reihenfolge (Stand… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Bezeichnungen tschechischer Orte — In dieser Liste werden deutschen (heute großteils nicht mehr geläufigen) topografischen Namen die tschechischen, amtlichen Pendants gegenübergestellt. Durch die Vertreibungen nach 1945 wurden viele kleinere Orte und Gehöfte, insbesondere in… …   Deutsch Wikipedia

  • Martinic — Martinicové (auch z Martinicz, von Martinitz), waren ein Adelsgeschlecht in Böhmen und gehörten dem gemeinsamen Seerosenwappen nach zu den uradeligen Familien, deren Vorfahren von den Werschowitz, einem Zweig der Premysliden, stammen sollen. Sie… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.